Dienstag, 20. März 2018

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Einführung in das Vergaberecht am 24.04.2018 in Darmstadt

Am 24.04.2018 findet in Darmstadt das Seminar Einführung in das Vergaberecht aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt und vermittelt sowohl Auftraggebern als auch Bietern die Grundprinzipien des deutschen und europäischen Vergaberechts und beschäftigt sich aus Auftraggeber- und aus Bietersicht mit allen Phasen der Ausschreibung.

Das Seminar Einführung in das Vergaberecht behandelt:
  • Grundlagen und Grundprinzipien des Vergaberechts
  • GWB, VgV, VOL/A, VOB/A, SektVO, VSVgV, UVgO
  • Änderungen durch die Vergaberechtsreform 2016 sowie aktuellen Änderungen durch die Unterschwellenvergeordnung UVgO
  • Wertgrenzen und Schwellenwerte (aktuelle EU-Schwellenwerte für 2018 und 2019), Auftragswertberechnung
  • Auftragsarten und Vergabearten
  • Vergabeunterlagen, Leistungsbeschreibung
  • Ablauf im Vergabeverfahren
  • Fristen und Termine
  • Formale Anforderungen
  • Eignungskriterien
  • Umgang mit Bieterfragen
  • Anforderungen an die Bieterangebote
  • Zuschlagskriterien
  • Zuschlag und Aufhebung
  • Rüge und Nachprüfungsverfahren
  • Anforderungen an die Dokumentation
  • Beispiele und Tipps für die Praxis
Das Seminar eignet sich sowohl für Auftraggeber als auch für Bieter, die sich neu mit dem Vergaberecht beschäftigen oder ihr Wissen auffrischen wollen.

Seminarort:
Das Seminar wird im WELCOME Hotel, Karolinenplatz 4 in 64289 Darmstadt veranstaltet. Das Hotel liegt zentral und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW erreichbar.



Seminartermine
24.04.2018    Darmstadt
05.06.2018    Hamburg
12.06.2018    München
19.06.2018    Darmstadt
14.08.2018    Darmstadt
28.08.2018    Berlin
11.09.2018    Köln
25.09.2018    Stuttgart
23.10.2018    Berlin
06.11.2018    München
13.11.2018    Leipzig
27.11.2018    Darmstadt
04.12.2018    Stuttgart

Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:
  • anschauliche und realitätsbezogene Darstellung
  • aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis
  • kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
  • Zeit für Fragen und Diskussionen
  • umfangreiche Seminarunterlagen als PDF
Die Buch- und Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer denPraxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.

Montag, 19. März 2018

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Bieterstrategien am 25.04.2018 in Darmstadt

Um als Bieter erfolgreich an öffentlichen Ausschreibungen teilzunehmen, muss man die Spielregeln kennen. Bereits geringe Formfehler können zu einem zwingenden Ausschluss führen, eine falsche Bieterstrategie den Erfolg verhindern. Das Seminar "Praxisratgeber Vergaberecht - Bieterstrategien" zeigt:
  • wie und wann man den öffentlichen Auftraggeber im Vorfeld der Ausschreibung unterstützen und beraten kann, 
  • wie man Ausschreibungsunterlagen analysiert und auf fehlende bzw. falsche Ausschreibungsunterlagen reagiert, 
  • formale Fehler in Ausschreibungen vermeidet, 
  • Fallstricke erkennt, analysiert und umgehen kann, 
  • durch die richtige Strategie bei Bieterfragen die eigene Position stärkt und dem Wettbewerb keine Informationsvorteile verschafft, 
  • fehlende Leistungsfähigkeit und Fachkunde durch Nachunternehmen und Bietergemeinschaften ausgleicht, 
  • das Angebot bzgl. Zuschlagskriterien und Bewertungsmatrizen optimiert, 
  • Nebenangebote und mehrere Hauptangebote strategisch einsetzt, 
  • elektronische Vergabe und elektronische Signatur verwendet, 
  • durch Präqualifikation zum Nachweis der Eignung den Aufwand deutlich reduzieren kann, 
  • welche Informationsrechte man als Bieter hat.

Durch die begrenzte Teilnehmerzahl hat das Seminar Workshop-Charakter und geht intensiv auf die Fragen der Teilnehmer ein.

Termin: 25.04.2018 in Darmstadt

Das Seminar wird im WELCOME Hotel, Karolinenplatz 4 in 64289 Darmstadt veranstaltet. Das Hotel liegt zentral und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW erreichbar.



Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:
  • anschauliche und realitätsbezogene Darstellung
  • aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis
  • kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
  • Zeit für Fragen und Diskussionen
  • umfangreiche Seminarunterlagen als PDF


Die Buch- und Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.de

Anmeldung



Mehrtägige Seminarekombinationen

Die Seminare der Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.

2-tägiges Seminar Einführung in das Vergaberecht + Bieterstrategien: 24.04. - 25.04.2018



Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.

Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: 
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigem Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.


Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im Sinne des Gesetzes.

Seminar Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen am 19.04.2018 in Köln

Das Seminar Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen behandelt die Besonderheiten der Bewertungskriterien, Zuschlagskriterien, Bewertungssysteme und Notenskalen sowie  Bewertungsmatrizen in Vergabeverfahren und zeigt welche Möglichkeiten zur Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots bestehen.

Die Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots erfolgt auf der Grundlage des besten Preis-Leistungs-Verhältnisses  und kann als die Angemessenheit eines Preises oder der Kosten im Vergleich zur Leistungsstärke des Angebots interpretiert werden.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis beantwortet die Frage, welches Mehr an Leistung welches Mehr an Preis rechtfertigt.  Um dies objektiv beantworten zu können, muss das Preis-Leistungs-Verhältnis durch eine mathematische Formel, die Zuschlagsformel einer Bewertungsmethode, dargestellt werden. Die Zuschlagsformel berücksichtigt die Angebotspreise bzw. eine Angebotsgesamtkostenbetrachtung in Euro sowie die Leistungsstärke (Qualität, Nachhaltigkeit, Innovation etc.) der Angebote in Leistungspunkten und ermittelt daraus eine Kennzahl, die die Wirtschaftlichkeit (Preis-Leistungs-Verhältnis) des Angebots repräsentiert.

Inhalt
  • Welche Kriterien sind neben dem Preis möglich und erlaubt? 
  • Transparenzgebot 
  • Die richtigen Kriterien finden, Wirtschaftlichkeit der Angebote 
  • Ausschlusskriterien, Bewertungskriterien, 
  • Gewichtung von Kriterien 
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 
  • einfache Richtwertmethode, erweiterte Richtwertmethode, gewichtete Richtwertmethode 
  • Mittelwertmethode, Medianmethode, Referenzwertmethode 
  • Interpolationsmethoden, Preisquotientenmethode 
  • Vor- und Nachteile, Besonderheiten der verschiedenen Methoden, Störanfälligkeit und Stabilität der Methoden 
  • Erstellen von Bewertungsmatrizen, Notenskalen, Schulnotenrechtsprechung 
  • Vermeiden von Komplexität, Analyse von Bewertungsmatrizen 
  • Auswertung mit Hilfe von Bewertungsmatrizen 
  • Rechtsprechung Beispiele und Tipps für die Praxis 
















Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an alle, die sich mit Wertungskriterien und Bewertungsmatrizen in Vergabe- verfahren beschäftigen und die die Zusammenhänge zwischen Zuschlagskriterien, Gewichtung, Notenskalen und Zuschlagsformeln verstehen wollen.

Seminarort:
Das Seminar findet am 19.04.2018 in Köln im Maritim Hotel, Heumarkt 20, 50667 Köln statt.



Das Hotel liegt zentral am Rand der Kölner Altstadt direkt am Rhein und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle Heumarkt) sowie mit dem PKW erreichbar.

Seminartermine

19.04.2018    Köln
07.06.2018    Hamburg
14.06.2018    München
16.08.2018    Darmstadt
30.08.2018    Berlin
27.09.2018    Stuttgart
25.10.2018    Darmstadt
15.11.2018    Leipzig
06.12.2018    Stuttgart

Mehrtägige Seminarkombinationen

Die Seminare der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.


Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.

Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: 
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigem Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.

Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: 
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigem Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.


Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:
  • anschauliche und realitätsbezogene Darstellung
  • aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis
  • kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
  • Zeit für Fragen und Diskussionen
  • umfangreiche Seminarunterlagen als PDF

Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.



Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.de



Buch Bewertungskriterien und -matrizen im Vergabeverfahren

Thomas Ferber
Bewertungskriterien und -matrizen im Vergabeverfahren
ISBN: 978-3-8462-0471-9
458 Seiten (Hardcover)
79,00 Euro (inkl. MwSt)
Bundesanzeiger Verlag



Sonntag, 18. März 2018

Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Angebotsprüfung und -wertung am 18.04.2018 in Köln

Die Prüfung und Wertung der Angebote gehört zu den wichtigsten und entscheidenden Phasen im Ausschreibungsverfahren. Das Seminar Angebotsprüfung und -wertung aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht richtet sich an Auftraggeber sowie Architekten, Bauingenieure, Fachplaner, Projektsteuerer etc., die mit der Prüfung und Wertung von Angeboten betraut sind.
Das Seminar richtet sich aber auch an Bieter, die die Prüfung und Wertung der Angebote nachvollziehen möchten.

Das Praxisseminar vermittelt anhand von Fallbeispielen konkrete Lösungen auch in schwierigen Prüfungs- und Wertungssituationen. Im Einzelnen werden behandelt:
  • Überblick und Reihenfolge der Wertungsstufen, Besonderheiten und Unterschiede bei der Wertung oberhalb und unterhalb der EU-Schwellenwerte sowie bei der Vergabe von Bauleistungen, Liefer- und Dienstleistungen sowie freiberuflichen Leistungen
  • Prüfung und Wertung gemäß UVgO, VOL/A, VOB/A, VgV, SektVO
  • Rechnerische und sachliche Prüfung der Angebote
  • Der Umgang mit fehlenden oder fehlerhaften Unterlagen
  • Nachforderung/Nichtnachforderung von fehlenden oder fehlerhaften Unterlagen, Nachforderungsfristen
  • Formale Prüfung, zwingende Ausschlussgründe, nicht zwingende Ausschlussgründe, Ermessensspielraum, Verhältnismäßigkeit
  • Eignungsprüfung, Eignungsleihe, Nachunternehmen, Bietergemeinschaften, Berücksichtigung von früheren Erfahrungen mit Bietern
  • Prüfung der Angemessenheit der Preise, Umgang mit Unterkostenangeboten, Aufklärungsgespräche mit den Bietern, Ausschlussgründe
  • Bestimmung des wirtschaftlichsten Angebots auf Basis des besten Preises, der niedrigsten Kosten oder auf Basis einer Preis-Leistungs-Bewertung, Zuschlagskriterien und Gewichtung
  • Aufklärungs- vs. Verhandlungsgespräche
  • Zuschlag und Aufhebung, Aufhebungsgründe
  • Beurteilungsspielräume und deren Grenzen
  • Anforderungen an die Dokumentation
  • Informationspflichten des Auftraggebers/Informationsrechte der Bieter
  • Beispiele und Tipps für die Praxis


Seminarort:
Das Seminar findet am 18.04.2018 in Köln im Maritim Hotel, Heumarkt 20, 50667 Köln statt.
















Das Hotel liegt zentral am Rand der Kölner Altstadt direkt am Rhein und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle Heumarkt) sowie mit dem PKW erreichbar.

Seminartermine

18.04.2018    Köln
06.06.2018    Hamburg
21.06.2018    Darmstadt
15.08.2018    Darmstadt
26.09.2018    Stuttgart
24.10.2018    Darmstadt
14.11.2018    Leipzig

Mehrtägige Seminarkombinationen

Die Seminare der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.



Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.

Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: 
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigem Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.

Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: 
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigem Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.


Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:
  • anschauliche und realitätsbezogene Darstellung
  • aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis
  • kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
  • Zeit für Fragen und Diskussionen
  • umfangreiche Seminarunterlagen als PDF
Die Buch- und Seminarreihe "Praxisratgeber Vergaberecht" versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.



Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.de

Samstag, 17. März 2018

Praxis-Seminar und Workshop Preisrecht und Preisprüfung am 17.04.2018 in Köln

Alle öffentlichen Aufträge unterliegen prinzipiell dem öffentlichen Preisrecht und durchschnittlich jede dritte Preisprüfung führt zu einer Rückzahlungspflicht für die Auftragnehmer. Preisprüfungen können sowohl durch die Preisüberwachungsstellen als auch durch das BAAINBw durchgeführt werden und erstrecken sich auf Unternehmen vieler Wirtschaftsbranchen wie z. B. Verteidigung und Sicherheit, Forschung und Entwicklung, Software und IT sowie andere Dienstleistungen.

Das Seminar widmet sich den relevanten Vorschriften der VO PR 30/53 und LSP und den besonderen Anforderungen bei Verteidigungsaufträgen, erklärt die Preistreppe mit den verschiedenen Preistypen Marktpreis, Selbstkostenfestpreis, Selbstkostenrichtpreis und Selbstkostenerstattungspreis und deren Besonderheiten.
Das Seminar vermittelt die Anforderungen des Preisrechts an das Rechnungswesen und die Kalkulation, die Kostenarten einschließlich der kalkulatorischen Kosten, Verrechnungssätze und Gemeinkosten und zeigt den Ablauf einer Preisprüfung mit Möglichkeiten, Chancen und Risiken. Abgerundet wird das Seminar durch Gruppenübungen, Praxisbeispiele und Tipps.
Das Seminar ist von der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer als Fortbildung im Sinne von § 15 FAO für den Fachanwalt Vergaberecht anerkannt.

Zielgruppe 
Auftragnehmer und öffentliche Auftraggeber.

Seminarort:
Das Seminar findet am 17.04.2018 in Köln im Maritim Hotel, Heumarkt 20, 50667 Köln statt.



Das Hotel liegt zentral am Rand der Kölner Altstadt direkt am Rhein und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Haltestelle Heumarkt) sowie mit dem PKW erreichbar.

Seminartermine
17.04.2018 in Köln
25.09.2018 in Stuttgart

Ihr Referent: Michael Singer
Der Referent beschäftigt sich seit über 25 Jahren ausführlich mit der Thematik Öffentliches Preisrecht und Preisprüfungen – seit 2008 als selbständiger Berater und Veranstalter von In-House-Seminaren - vorwiegend für Unternehmen der Branchen Sicherheit, Wehrtechnik und Verteidigung, aber auch für Luft- und Raumfahrt, IT und Datenverarbeitung, Marketing, Kommunikation und Werbung, Bildung und Ausbildung, Beratung, Industrie und Produktion, Elektronik, Logistik, Anlagenbau, Ingenieurdienstleistungen, Technik und Technologie und Wissenschaft und Forschung.

Er hat Erfahrung mit Preisprüfern des BWB/ BAAINBw und von vielen Preisüberwachungsbehörden sowie den meisten öffentlichen Auftraggebern. Zu Einzelfragen des öffentlichen Preisrechts hat er in der Vergangenheit außerdem Gutachten zu preisrechtlichen Fragen erstellt.
Michael Singer ist Mitveranstalter des Deutschen Preisrechtstags, Gründer und Moderator der XING-Gruppe Öffentliche Aufträge und Preisprüfung, Autor für den Vergabeblog und bei Wikipedia und veröffentlicht regelmäßig einschlägige Fachbeiträge zum Thema Öffentliches Preisrecht.

Webseite von Michael Singer: www.singer-preispruefung.de

Teilnahmegebühr 
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer 750,- Euro zuzüglich MwSt. (892,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.

Dieses Seminar wird von der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. veranstaltet. Für Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an Seminaren der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. vom 13.12.2015 (siehe www.praxisratgeber-vergaberecht.de/agb).Das Schulungsangebot der Firma Praxisratgeber Vergaberecht Thomas Ferber e.K. richtet sich ausschließlich an Unternehmen, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen und nicht an Verbraucher im Sinne des Gesetzes. 

Anmeldung























Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:
  • anschauliche und realitätsbezogene Darstellung
  • aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis
  • kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
  • Zeit für Fragen und Diskussionen
  • umfangreiche Seminarunterlagen als PDF
    Die Buch- und Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.



    Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.praxisratgeber-vergaberecht.de

    Donnerstag, 15. März 2018

    Seminar Praxisratgeber Vergaberecht - Rahmenvereinbarungen am 22.03.2018 in Darmstadt

    Am 22.03.2018 findet in Darmstadt das Seminar Rahmenvereinbarungen aus der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht statt. Rahmenverträge/Rahmenvereinbarungen bieten ein großes Potenzial, um den Verfahrensaufwand bei sich wiederholenden Beschaffungen zu verringern.  Eine Rahmenvereinbarung kann dabei mit einem oder mit mehreren Unternehmen für einen Zeitraum über mehrere Jahre abgeschlossen werden.

    Das Praxisseminar behandelt im Einzelnen: 
    • Besonderheiten von Rahmenverträgen
    • Vorbereitung von Ausschreibungen von Rahmenverträgen
    • Besonderheiten bei der Ausschreibung von Lieferleistungen, Dienstleistungen und Bauleistungen
    • Schätzung des Auftragswertes von Rahmenverträgen
    • Notwendige Informationen bei der Vergabebekanntmachung und den Ausschreibungsunterlagen
    • Rahmenvereinbarungen mit einem und mehreren Wirtschaftsteilnehmern
    • Besonderheiten von Miniwettbewerben
    • Doppelausschreibungsverbot, Abnahmeverpflichtungen, Höchstmengen
    • Laufzeit von Rahmenverträgen, Optionen
    • Vertragliche Inhalte und Leistungsbeschreibung
    • Sinnvolle und nicht sinnvolle Zuschlagskriterien, Preiskatalalogbewertung
    • Regeln im Vergaberecht: VgV, UVgO, VOB/A, SektVO
    • Preisgleitklauseln und Anpassungsklauseln
    • Verlängerungen und Anpassungen von Rahmenverträgen
    • Besonderheiten bei Einkaufsgemeinschaften
    • Beispiele aus der Praxis und der Rechtsprechung
    Seminarort:
    Das Seminar wird im WELCOME Hotel, Karolinenplatz 4 in 64289 Darmstadt veranstaltet. Das Hotel liegt zentral und ist sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem PKW erreichbar.



    Seminartermine
    23.03.2018 in Darmstadt
    13.09.2018 in Köln
    08.11.2018 in München

    Mehrtägige Seminarkombinationen

    Die Seminare der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht können modular zu mehrtägigen Seminaren zusammengestellt werden, die sich ideal ergänzen.




    Teilnahmegebühr für eintägige Seminare:
    Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und Seminar 590,- Euro zuzüglich MwSt. (702,10 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und ein Mittagessen.

    Teilnahmegebühr für zweitägige Seminare: 
    Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und zweitägigem Seminar 1.050,- Euro zuzüglich MwSt. (1.249,50 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.

    Teilnahmegebühr für dreitägige Seminare: 
    Die Teilnahmegebühr beträgt pro Teilnehmer und dreitägigem Seminar 1.500,- Euro zuzüglich MwSt. (1785,00 Euro inkl. MwSt.) und beinhaltet die Seminarunterlagen sowie Pausengetränke und Mittagessen.

    Die Vorteile der Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht:
    • anschauliche und realitätsbezogene Darstellung
    • aktuelle Beispiele und Tipps aus der Praxis
    • kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
    • Zeit für Fragen und Diskussionen
    • umfangreiche Seminarunterlagen als PDF

    Die Buch- und Seminarreihe Praxisratgeber Vergaberecht versteht es, das Thema Vergaberecht aus dem Paragrafen-Dschungel zu befreien und anschaulich und realitätsbezogen darzustellen. Wer den Praxisbezug dieses eher trockenen Themas sucht, findet ihn hier.